Menu

Die 35 Besten Hundefilme!

Sie sind die wohl beliebtesten Vierbeiner in Haushalten sportlicher Privatpersonen und Hollywoods heimliche Stars. Eine ihnen nachgesagte Aversion gegen Katzen und eine Treue über den Tod ihrer Halter hinaus, machen sie zu interessanten Darstellern für Kinder- und Tierfilme.

Die Rede ist von Hunden, den guten Seelen eines jeden Haushalts. Ohne jeglichen Schauspielunterricht und unabhängig von Stimmung und Verfassung, sind die kleinen Vierbeiner vor Allem eines: Immer authentisch und daher absolut liebenswürdig und in jeder Rolle überzeugend. Hundefilme bringen nicht zuletzt deshalb stets einen gewissen Knuddelfaktor mit sich und lassen Jung und Alt gleichermaßen mit einem Lächeln zurück.

Top 10 – Hundefilme!

PlatzBewertung  Jahr
18,1Hachiko – Eine wunderbare FreundschaftHachiko – Eine wunderbare Freundschaft2009
27,2Antarctica – Gefangen im EisAntarctica – Gefangen im Eis2006
37,2Sein Freund JelloSein Freund Jello1957
47,0Marley & IchMarley & Ich2008
57,0Miez und Mops - Zwei tierische FreundeMiez und Mops - Zwei tierische Freunde1986
67,0QuillQuill2004
76,7Zurück nach Hause – Die unglaubliche ReiseZurück nach Hause – Die unglaubliche Reise1993
86,3Charlie - Alle Hunde kommen in den HimmelCharlie - Alle Hunde kommen in den Himmel1989
96,3Fluke – Ein Hund ist auch nur ein MenschFluke – Ein Hund ist auch nur ein Mensch1995
106,2Iron WillIron Will1994
Auf der Suche nach noch mehr Hundefilmen?

Ob echt oder animiert – Hunde wissen zu begeistern

Das Genre der Hunde Filme umfasst mittlerweile eine ansehnliche Zahl an Titeln. Hierzu zählen Zeichentrick und 3D-Animation ebenso, wie Verfilmungen mit echten, speziell geschulten Hunden. Eine der Größen des Genres und bis heute nahezu jedem Kind oder Jugendlichen ein Begriff, ist der Zeichentrick Film „101 Dalmatiner„. Die Kindergeschichte um eine gemeine Pelzliebhaberin und die spannende Flucht einer Dalmatiner-Großfamilie vor eben jener, flackerte in den späten 90er Jahren wohl in jedem Kinderzimmer über den Fernsehschirm.

Sie war nicht nur Auslöser einer wunderbaren Serie an ähnlich gestrickten Werken, sondern prädestinierte das Genre der Hundefilme nachhaltig für actionreiche Umsetzungen voller Spannung und Dramatik. Diesem Konzept verschreibt sich auch die zeitlich nur knapp früher angesiedelte „Lassie“ – Reihe, welche den wohl berühmtesten Hund der Filmgeschichte auf seinen Abenteuern begleitet und bis heute beispielhaft für das Genre steht.

Des Menschen bester Freund

Hunden wird nachgesagt, liebevollen Haltern gegenüber bedingungslos treu zu sein. Filme wie „Hachiko – Eine wunderbare Freundschaft“ bringen diesen Aspekt auf den Punkt und zeigen wahrlich berührende Beziehungen zwischen Mensch und Tier auf. Wer die emotionale Geschichte des japanischen Akita-Hundes Hachiko und dessen Bezugsperson verfolgt, bekommt eben jene Bindung und Treue hautnah zu spüren.

Die Liebe zwischen Mensch und Tier überwindet hier selbst große Distanzen und gestaltet sich somit prinzipiell ähnlich, wie im Titel „Antarctica – gefangen im Eis“ dargestellt. Hier spielt Paul Walker einen Hundeführer, welcher sein Schlittenhunde Rudel nicht vergessen kann und auf eigene Faust zu einer Forschungsstation reist, wo er die Tiere zuvor zurücklassen musste.

Vierbeiner mit Humor

Auch das Comedy-Genre kann ein Hundefilm gekonnt bedienen. „Eine Familie namens Beethoven“ ist ein bekanntes Beispiel hierfür und beweist, dass Vierbeiner eine Menge Humor haben und diesen bewusst vermitteln können.

Unabhängig von Machart und Thematik, wissen Hunde Filme stets zu begeistern. Unsere vierbeinigen Freunde auf die Leinwand zu bringen, war sicherlich eine der besten Entscheidungen der Filmindustrie und beschert uns regelmäßig großartige Filme mit Knuddelfaktor und emotionalem Tiefgang.